CHRONIK

Die Vereinsgeschichte in der Kurzfassung

Am 6. September 1908 gründeten 16 Mitglieder den Dramatischen Club in der Gaststätte Eisenhut Haus-Nr. 111. Das Leitmotiv lautete: Die Fortbildung von Geist und Gemüt, unterhaltende Abende und theaterliche Genüsse zu bieten.

Das erste Theater mit dem Titel „Der Musterhof“ kam am Sonntag, dem 25. Oktober 1908, zur Aufführung.

Bis zum 12. November 1914 wurden insgesamt 49 Theaterstücke inszeniert. Während des Ersten Weltkrieges ruhten die Aktivitäten und am 22. September 1918 mit der 50. Theateraufführung wieder aufgenommen und fortgesetzt.

Die Standartenweihe fand am 25. März 1933 statt. In diesem Jahr erfolgte durch die Reichsregierung ein verordneter Zusammenschluss zwischen dem Heimat- und Volkstrachtenverein Stamm Regenstauf und dem Dramatischen Club „Die Regentaler“ 1908.

Von 1908 bis 1939 kamen etwa 90 Theaterstücke zur Aufführung. Durch den Ausbruch des Zweiten Weltkriegs wurde das Theaterspielen erneut eingestellt.
Am 1. August 1948 ließen 14 Mitglieder den Dramatischen Club „Die Regentaler“ wieder aufleben. Die Generalversammlung mit Neuwahl fand am 9. September 1948 statt.

Bei der außerordentlichen Generalversammlung am 30. Juni 1951 wurde eine neue Satzung vorgelegt und auch genehmigt. Die Eintragung des Dramatischen Clubs „Die Regentaler“ 1908 e. V. ins Vereinsregister erfolgte am 19. November 1951.

Im Jahre 1958 wurde eine Vereinsfahne angeschafft. Die Fahnenweihe in Verbindung mit dem 50-jährigen Gründungsfest fand am 19. und 20. Juli 1958 statt mit dem Heimat- und Volkstrachtenverein Stamm Regenstauf e. V. als Patenverein.

Mitte der 60er Jahre gewann die Jugendarbeit im Verein immer mehr an Bedeutung, was die Gründung eigener Musik- und Gesangsgruppen zur Folge hatte.
1966 verlegte der Verein sein Vereinsheim vom Götzfried-Saal in die Jahnhalle Regenstauf.

Eine weitere Satzungsänderung erfolgte am 19. März 1972.

1979 wurden Oberpfälzer Trachtenanzüge und 1983 Oberpfälzer Trachtendirndl angeschafft.

Vom 13. bis 14. August 1983 fand in der Jahnhalle die 75-Jahr-Feier statt.

Am 31. August 1990 wurde dem Verein auf Antrag die Gemeinnützigkeit erteilt.

Der Dramatische Club verfügt heute neben der Theatergruppe über mehrere Musik- und Gesangsgruppen. Rund 50 der insgesamt 380 Mitglieder sind hier aktiv tätig.

Von 1947 bis 2017 wurden abermals rund 130 Theaterstücke inszeniert.

Die gesamte Chronik

2010 - 2016

2000 - 2009

2010
2009
2008
2007
2006
2005
2004
2003
2002
2001
2000

1990 - 1999

1940 - 1949

1949
1948
1947
1946
1945
1944
1943
1942
1941
1940

1930 - 1939

1939
1938
1937
1936
1935
1934
1933
1932
1931
1930

1910 - 1919

1908 - 1909

WICHTIGE PERSONEN IM VEREINSLEBEN

VORSTÄNDE

Max Buchmeier – Gründervorstand

Max Hopf

Josef Meier

Max Buchmeier (hatte wegen Krankheit ausgesetzt)

Fritz Siml

Johann Pangerl – von 02.08.1948 bis 04.05.1952

Alois Schäffer – von 04.05.1952 bis 04.01.1958

Johann Zehentbauer – von 04.01.1958 bis 15.11.1959

Helmut Lohner – von 15.11.1959 bis 01.11.1971

Ernst Stadlbauer – von 01.11.1971 bis 01.11.1977

Hans Schottenhammel – von 01.11.1977 bis 01.11.1983

Franz Dirmeier – von 01.11.1983 bis 01.11.1999

Josef Geigl – von 01.11.1999 bis 14.01.2006

Thomas Amberger – 15.01.2006 bis auf weiteres

Bis Ende des Zeiten Weltkriegs ist die Chronik leider nicht vollständig erhalten, so dass die genauen Zeiten über die Regentschaft der Vorstände nicht mehr ermittelt werden konnten.

THEATERLEITER

Max Buchmeier – von 06.09.1908 bis 04.05.1952

Gustl Frosch – von 04.05.1952 bis 01.11.1968

Maria Held – von 01.11.1968 bis 01.11.1971

Helmut Lohner – von 01.11.1971 bis 01.11.1981

Josef Geigl – von 01.11.1981 bis 26.10.1985

Horst Geigl – von 26.10.1985 bis 25.10.1986

Margit Zimmermann – von 25.10.1986 bis 31.10.1987

Anneliese Dirmeier – von 31.10.1987 bis 01.11.1999

Werner Schuster – von 01.11.1999 bis Februar 2015

Bianca Vogel – von Februar 2015 – dato